+49 (0)941 / 810 7401 info@optik-friedrich.de Mo-Fr: 9-13 Uhr & 14:30-18:30 Uhr, Sa: geschlossen Stadtamhof 2, 93059 Regensburg

Menu

Die EinDollarBrille




Laut einer Studie der WHO bräuchten mehr als 700 Mio. Menschen eine Brille, können sich aber keine leisten. Diese Menschen können nicht arbeiten, Kinder und Jugendliche können nichts lernen.

Genau für diese Menschen hat der deutsche ehemalige Lehrer Martin Aufmuth die EinDollarBrille erfunden, eine Brille aus einem extrem leichten, flexiblen und stabilen Federstahlrahmen und vorgeschliffenen Gläsern aus Polycarbonat. Die Materialkosten, inklusive Gläser, liegen bei rund 1 US-Dollar. Verkauft wird sie für 2-3 ortsübliche Tageslöhne (in Afrika derzeit ca. 5 Euro = Preis für ein Huhn).






Damit ist die EinDollarBrille bezahlbar - auch für sehr arme Menschen!

Die Brille kann in drei veschiedenen Größen hergestellt werden und erhält durch zwei bunte, glänzende Glasperlen sogar ein individuelles Design in der jeweiligen Wunschfarbe des Trägers.

 

 
 

Für den Sehtest kommen die EinDollarBrille-Optiker zu den Menschen in die Dörfer. Eine Sehprobentafel wird an einen Baum gehängt und der Test kann beginnen. Sind die richtigen Gläser gefunden, werden sie mit einem einzigen Handgriff in den Rahmen geklickt - und fertig ist die schnellste Brille der Welt!



 


Um nicht dauerhaft auf Hilfe von außen angewiesen zu sein, werden die Menschen in der Herstellung der Brillen und in der Durchführung der Sehtests ausgebildet. Sie können dann selbst ihre Landsleute mit Brillen versorgen.


Wir von Optik Friedrich möchten dieses Projekt und die Organisation unterstützen. Wenn auch Sie mithelfen wollen, dass Menschen in armen Ländern von der EinDollarBrille profitieren, haben wir eine Spendenbox bei uns im Laden aufgestellt.


 


Lesen Sie hier mehr über das Projekt.